Den Fragen der Schüler*innen gestellt

Herr Tonne und Herr Kirci besuchen die Käthe

Am vergangenen Montag hat der Kultusminister Grant Hendrik Tonne zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Alptekin Kirci die Käthe besucht und sich mit den Schülervertreter*innen  und einigen ukrainischen Schüler*innen aus der Oberstufe zu einem kurzen Gespräch im SV-Raum getroffen. Hier hatte die SV zunächst Gelegenheit, sich und die von ihr durchgeführten Projekte vorzustellen und so einen kurzen Einblick in das Thema Mitwirkung an der Käthe zu geben. Anschließend stellte sich der Minister den Fragen der Schüler*innen. Dabei wurden u. a. die Möglichkeiten einer landesweiten Bildungsplattform diskutiert und auch dem Thema Unterrichtsversorgung musste sich der Minister stellen. Mit Blick auf mögliche Corona-Maßnahmen versicherte Herr Tonne, dass Schulschließungen nicht mehr in Betracht gezogen würden, nur im Einzelfall könne dies geschehen, wenn Schulen von Infektionen besonders betroffen seien. Herr Tonne hat sich sehr konkret auf diese und weitere Themen eingelassen, durchaus auch Fehleinschätzungen eingeräumt und sich auch offen für Ideen von Seiten der Schüler*innen gezeigt.

Nach dem Gespräch mit der SV hat die Besuchergruppe noch einen Abstecher in die Aula gemacht, wo die 10b gerade Musikunterricht hatte, um dort etwas über den Musikzweig zu erfahren. Herr Tonne und Herr Kirci haben sich hier vor allem für die individuellen Fähigkeiten und den Übungsaufwand der Schüler*innen sowie die Gestaltung des Klassenmusizierens interessiert. Dabei hat sie das Engagement, das die Schüler*innen in die Musik aufbringen, schwer beeindruckt.

Insgesamt war der Besuch von Herrn Tonne und Herrn Kirci zwar kurz, doch hatten sowohl die Schüler*innen der SV  als auch die der Klasse 10b den Eindruck, dass sich beide Politiker ernsthaft mit den von ihnen angesprochenen Themen auseinandersetzen und  wirklich daran interessiert sind, wie es ihnen in der Schule und im Schulalltag geht.