Begeisterung für die Fremdsprachen

Keine leichten Entscheidungen beim Sprachentag

Französisch, Latein – oder doch lieber Spanisch? Es ist nicht leicht, sich neben Englisch für die zweite Fremdsprache zu entscheiden. Um uns Schüler*innen der 5. Klassen die einzelnen wählbaren Sprachen etwas näher zu bringen, gab es am 11. Mai 2022 einen “Sprachentag” in der Aula der Außenstelle.

 

Morgens beim Gang in die Aula sprachen wir darüber, wer von uns wahrscheinlich welche Sprache wählen möchte und warum. Dann setzten wir uns klassenweise und hörten den Lehrkräften zu, die von je zwei Schüler*innen der oberen Jahrgänge unterstützt wurden. Frau Hillmann stellte Spanisch vor, Frau Lemeire Französisch und Herr Wendland Latein. Anschließend erhielt jede 5. Klasse dann jeweils 45 Minuten Unterricht in jeder Sprache. Zwischendurch waren Pausen – für einige von uns die gefühlt längsten Pausen,  die wir je hatten, denn wir waren so auf den nächsten Unterricht gespannt. Es war super!

Zum Schluss, in der 6. Stunde, gab es für alle zusammen ein Sprachenquiz, bei dem immer zwei Schüler*innen für ihre jeweilige Klasse antraten. Die Stimmung war dabei sehr aufgeheizt. Alle waren total aufgeregt – und am Ende gewann die 5a, knapp gefolgt von der 5b. Zum Abschluss sang der Chor für und mit uns das Lied „Bruder Jakob“ in vier Sprachen – auf deutsch, französisch, spanisch und sogar auf ukrainisch.

Der Sprachentag ist insgesamt sehr gut gelaufen und war für alle drei Sprachen so toll, dass sich danach einige von uns erst recht nicht mehr entscheiden konnten …

Anlässlich des Sprachentages war Sascha Leclercq von „FranceMobil“ an unserer Schule zu Gast. Dies ist ein Programm, bei dem in ganz Deutschland Lektor*innen unterwegs sind, die Lust auf die Sprache und die Kultur in Frankreich machen und den Schüler*innen die Angst vor einer neuen Sprache nehmen möchten.

© Jennifer Sanchez / FranceMobil

Die Journalismus-AG mit Schüler*innen der 5. und 6. Klassen