Virtueller Rundgang durch das EU Parlament

Die Europa-AG zum virtuellen Besuch im Europaparlament in Brüssel

Am 1. Dezember haben wir uns vom Besucherdienst durch das Europarlament in Brüssel führen lassen. Dazu waren wir Mitglieder der Europa-AG ganz bequem im Klassenzimmer. Eine Exkursion dorthin wäre natürlich spannender gewesen, ist aber leider aufgrund der Coronalage derzeit nicht möglich.

Deshalb haben wir uns virtuell getroffen.

Im ersten Teil der 1,5-stündigen Veranstaltung hat uns Herr Albrecht v.a. über das Europaparlament aufgeklärt. Neben Fotos hat er auch kleinere Filme mit uns über seinen Bildschirm geteilt. So konnten wir z.B. den Plenarsaal für die 705 Abgeordneten mit den Übersetzungskabinen sehen.

Im zweiten Teil unseres Treffens konnten wir der EU-Abgeordneten Lena Düpont unsere vorbereiteten Fragen stellen, die sie offen und verständlich beantwortete.

Die 34-jährige Lena Düpont sitzt als CDU-Politikerin für einen großen Teil Ostniedersachsens seit 2019 im Europaparlament. Auf europäischer Ebene gehört die CDU zur EVP, Europäischen Volkspartei.

Wir befragten sie z.B., wie man ihrer Ansicht nach mit Polen und Ungarn umgehen solle, die derzeit den EU-Haushalt blockieren, ob es noch vor Jahresende einen Vertrag mit Großbritannien geben würde, welche Probleme die EU schnellstmöglich lösen sollte und was sie sich für die Zukunft EU wünsche.

Dass das Projekt der Europäischen Einigung kein Selbstläufer sei, sei ihr v.a. durch den Brexit klar geworden. Deshalb habe sie sich für die europäische Idee engagieren wollen. Daher ist es ihr auch ein besonderes Anliegen, junge Menschen für Europa zu begeistern.

Auf die Frage, was ihr besonders viel Freude bei ihrer Arbeit als Abgeordnete bereite, betonte sie, dass es die vielen Gespräche mit den unterschiedlichen Menschen seien, also auch das Treffen mit uns?.

Uns hat der virtuelle Rundgang sehr gut gefallen. Herzlichen Dank an Lena Düpont und ihr Team.

Bennet (5b) und Carlos (5d)