Mit aktuellen Themen und RESPEKT!

Jahrgangsversammlungen im zweiten Schulhalbjahr

Was war – abgesehen von den erforderlichen Hygienemaßnahmen in der Corona-Krise – das Besondere, Einmalige und unbedingt Erwähnenswerte bei den Jahrgangsversammlungen im Frühjahr 2020? Dass die Schulleitung über die Aktion „RESPEKT !“ informierte, mit der die gesamte Schulgemeinschaft der Käthe-Kollwitz-Schule – mit Schülern, Lehrern, Eltern und Mitarbeitern – ein deutliches und sichtbares Zeichen gegen rassistisches Gedankengut setzen möchte. Jeder einzelne darf sich positionieren und  eigene Vorstellungen zum Thema mit Fantasie und Kreativität umsetzen. Die eingereichten Texte, Collagen, Skulpturen,  Fotos, Bilder usw. sollen letztlich alle zu einem Gesamtwerk zusammengefasst werden.

Außerdem wurden die Pausenversorgung in der Kätheria, die Sauberkeit in den Toiletten, das richtige Lüften in den Klassenräumen, die Pausengestaltung, der Spielzeugverleih und die richtige Müllentsorgung angesprochen. Unsere Lehrerin Frau Djahnine sagte unmissverständlich: „Der Müll gehört in die Behälter und nicht in die Hecken!“


Besonders aufgeregt hat uns Schüler, dass es immer wieder zu Diebstählen in der Schule kommt. Wer klaut, ist wohl nicht mehr zu retten, finden wir. Auf jeden Fall sollten wir alle gut auf unsere Sachen aufpassen und Wertgegenstände möglichst zu Hause lassen.


Unser Schulleiter Herr Franklin zeichnete einzelne Schüler für ihre erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben aus und lobte die im Podium sitzenden Schülervertreter für die tolle Organisation und Durchführung der Jahrgangsversammlungen, deren Atmosphäre wir ganz unterschiedlich erlebten: Sie verliefen von sehr laut und unruhig bis zu ruhig und konzentriert.

Fritz-Laurens (6 c) und Jamal (5 d), Journalismus-AG