Naturfreunde im Winter

Journalistenbesuch in der Garten-AG

Die Schulreporter aus der Journalismus-AG sind sozusagen „von Berufs wegen“ neugierig. Sie möchten auch wissen, was in anderen Arbeitsgemeinschaften los ist.  An einem Dezembernachmittag diskutierten sie lebhaft, womit sich wohl die Schüler der Garten-AG in der kalten Jahreszeit befassen, wenn das Hochbeet auf dem Schulhof verwaist ist und „auch sonst nichts wächst“. Was lag näher, als sich in der Garten-AG zu einem Besuch anzumelden …

Gießkannen, Schaufeln und Gartenscheren bleiben in den Wintermonaten ungenutzt und auch Harken und Schubkarren werden derzeit nicht benötigt.  

„Jetzt im Winter nähen wir duftende Stoffsäckchen mit getrocknetem Lavendel, den wir im letzten Jahr auf unserem Schulhof entdeckt und geerntet haben. Und wir entwerfen große Plakate für die Aktion ´Tulpen für Brot“, an der wir uns beteiligen. Wir basteln und experimentieren, kochen und essen manchmal gemeinsam. Demnächst werden wir uns mit Insekten beschäftigen“,  erklären die quirligen Hobbygärtner. Sie lieben die Natur, über die sie noch viel mehr erfahren möchten und mögen die Gartenarbeit: „ Im Sommer pflanzen, jäten, gießen und ernten wir. Unsere  Ernte bereiten wir schmackhaft zu und verspeisen sie.“

Beim gemeinsamen Fototermin für unsere Schulhomepage zeigen AG-Schüler, die Lust darauf haben, was sie begeistert.  Zwischen den vielen bunten Samentütchen, die auf den Tischen im Klassenraum verstreut sind, erklärt Anahita: „Ich besuche die Garten-AG, weil ich Pflanzen toll finde und Tiere auch.“ Und nicht nur Henry meint: „Die  Garten-AG ist cool!“

H.N. (Journalismus-AG)