Die KKS Big Band traf…

...das Jazzorchester Perm

Am Freitag, dem 22. November, hatte die KKS Big Band in der bereits 20. Ausgabe der Konzertreihe „KKS Big Band trifft…“ das Jazzorchester Perm zu Gast. Passend zur Jubiläumsausgabe waren die Musiker, die sich aus Studierenden und Dozenten des Perm College of Music und des Perm State Institute of Art and Culture zusammensetzten, aus dem weit entfernten Russland angereist.

Zunächst präsentierte die KKS Big Band in gewohnter Weise sicher ihr aktuelles Programm, wobei die letzten fünf Stücke sozusagen die Generalprobe des Wettbewerbsprogramms für die Landesbegegnung Jugend Jazzt darstellten, zu der die Schüler am folgenden Tag aufbrechen würden. Die Stimmung in der Aula war sehr gut, was nicht zuletzt an der großartigen Performance und dem mitreißenden Auftreten des Sängers Santiago lag. Ein Novum gab es zusätzlich zu bestaunen: Zum ersten mal in der Geschichte der KKS Big Band war auch ein Kontrabass im Einsatz, den Mika bei „Es geht ein dunkle Wolk‘ herein“ intonationsssicher und geschmackvoll einzusetzen wusste.

Im zweiten Teil konnten die Musiker des Jazzorchesters Perm dann mit einem sehr anspruchsvollen und dennoch mitreißenden Programm das Publikum begeistern. Trotz der ungewöhnlichen Besetzung mit nur sechs Blasinstrumenten war der Klang sehr beeindruckend. Das Publikum durfte sich über viele bekannte Jazz-Melodien freuen, die von den beiden Sängerinnen fantastisch interpretiert wurden. Spätestens nach einer fulminanten Version von Chick Coreas „Spain“ waren dann alle Zuschauer ganz im Jazz-Fieber.

Es war ein sehr schöner und musikalisch höchst ansprechender Abend. Man kann ohne Einschränkungen sagen, dass das Jubiläum gelungen ist! Ein großer Dank geht an die Technik-AG, die die Veranstaltung hervorragend betreut hat!

Das nächste „KKS Big Band trifft…“ wird übrigens im März stattfinden, wenn Arkady Shilkloper erneut in der KKS zu Gast sein wird!

Frü