Mit Blickkontakt und sicherem Fahrrad

Sportlicher Aktionstag zur Verkehrssicherheit

Einen Sport-Tag ganz besonderer Art erlebten die Schüler der 6. Klassen am 13. September 2019. Was im offiziellen Kerncurriculum recht trocken „Bewegen auf rollenden und gleitenden Geräten“ heißt, bei dem es um „das Erlernen gerätespezifischer Bewegungsfertigkeiten“ geht, wurde in unserer Schule zu einem spannenden Actiontag rund um den Straßenverkehr. Nach einem einführenden Wissenstest ging es mit den mitgebrachten Fahrrädern auf den Pausenhof zum Polizeibeamten Detlef Martin von der Polizeidirektion Hannover List, der die Verkehrssicherheit jedes einzelnen Rades überprüfte. Martin, selbst passionierter Radfahrer, war positiv überrascht, denn er musste nur sehr wenige kleine Mängel an all den Rädern feststellen, die zu Hause leicht zu beheben sein dürften.

Mit dem gecheckten Fahrrad und – natürlich – mit Helm war dann die nächste Herausforderung zu meistern: ein kniffliger Fahrradparcours, der vom ADAC Niedersachsen betreut wurde. Mit Konzentration und Balance gelang es den meisten, die schwierige Strecke ziemlich fehlerfrei zu absolvieren. Ein ADAC-Mitarbeiter, der die Station souverän betreute und mitunter doch noch an den unverzichtbaren Schulterblick erinnern musste, verbreitete Zuversicht: „Das ist alles Übungssache!“

Für sehr viel Aufsehen sorgte der imposante LKW eines Logistikunternehmens auf dem Schulhof. Ralf Eschemann, Fuhrparkleiter und verantwortlich für 18.000 Fahrzeuge, demonstrierte den Schülern gemeinsam mit einem erfahrenen ADAC-Mitarbeiter anschaulich mit Folie und Markierung, welche Gefahr die „Toten Winkel“ im Straßenverkehr darstellen. Eschemann warnte die Schüler vor diesen Flächen rund ums Fahrzeug, in denen die Fußgänger und Radfahrer für den Fahrzeugführer geradezu unsichtbar sind: „Als Fahrer sehe ich dich wirklich erst, wenn du mich auch sehen kannst. Du musst also immer den Blickkontakt suchen!“ Selbst auf dem Fahrersitz des LKW sitzen zu dürfen, war für die Schüler eine ganz besondere Attraktion.

Danke an alle engagierten Gäste und Organisatoren, besonders die Sportlehrer Merle Doering und Mathias Haase, für diesen aufregenden und lehrreichen Schultag!

Die Journalismus-AG