Projekt ‚Zum Glück‘

 

zum glueck logoDas vom Institut für angewandte Kulturforschung Göttingen e.V. getragene Projekt wird an drei Partnerschulen in Niedersachsen im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften, Lerncamp und selbstorganisierten Lernprojekten durchgeführt. Es bietet Jugendlichen ab Jahrgangstufe 7 die Möglichkeit sich im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften, Lerncamps sowie selbstorganisierten Lernprojekten mit der Frage nach Glück und einem Guten Leben auseinanderzusetzen. Dabei werden innovative und ganzheitliche Methoden des Globalen Lernens, der Wildnispädagogik sowie der Initiatischen Prozessbegleitung (Persönlichkeitsentwicklung im Spiegel mit der Natur) zum Einsatz kommen.

 

Das Projekt möchte Jugendliche

… dazu ermutigen Verantwortung in einer komplexen Welt zu übernehmen

… über nachhaltige Lebensstile informieren

… darin bestärken die Gestaltung ihres eigenen Lebens und der Welt selbstbestimmt in die Hand zu nehmen

… in Kontakt mit der Natur als neuen Lern- und Erfahrungsraum bringen

… in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen

 

Das Projekt möchte Multiplikator-innen

… mit neuen innovativen Bildungsansätzen vertraut machen

… ihre Verantwortung für eine ökologisch und global gerechte nachhaltige Entwicklung bewusst machen

… ermutigen mit Jugendlichen Fragen nach Glück und einem Guten Leben zu bearbeiten

… befähigen Jugendlichen als Mentor_innen beratend und praktisch zur Seite zu stehen

 

Maßnahmen

  • Einrichtung von Arbeitsgemeinschaften an Schulen
  • Lerncamps in Kooperation mit Wildnisschulen
  • Durchführung selbstorganisierter Lernprojekte
  • Projektbegleitende Lehrer- und Multiplikator_innen-Schulung

 

Projektträger

projekttraeger

Kooperationspartner

Gefördert von

Ansprechpartnerin

Simone Henke | Institut für angewandte Kulturforschung e.V. | Am Leinekanal 4 | 37073 Göttingen

Tel 0551 388 76 34 | Mobil 0152 524 88 155 | simone.henke@bildung-trifft-entwicklung.de

Zuletzt bearbeitet am