Let‘s tackle the problems at stake

Die KKS als Gambia bei der Thimun Konferenz in Den Haag

In diesem Jahr repräsentierte die Thimungruppe bei der diesjährigen Thimun Konferenz in Den Haag The Gambia. In der Vorbereitung wurde viel über das kleine westafrikanische Land

herausgefunden. So ergab sich der Eindruck, dass sich seit einer neuen Regierung seit zwei Jahren die Situation hinsichtlich der Menschenrechte sehr verbessert. Gleichzeitig ist das Land von globalen Ungerechtigkeiten wie z.B. die Überfischung der Küstengewässer durch chinesische Flotten besonders betroffen.

Nach einer inspirierenden Rede von Professor Guy Standing von der University of London bei der opening ceremony traten auch unsere Delegierte Malin Saßmann und unser Botschafter Amien Abid mit überzeugenden Reden im Namen Gambias vor ihre Komitees. Dabei beschwor Amien Abid die Staatengemeinschaft, während der Konferenz miteinander und nicht gegeneinander zur arbeiten.

In den nächsten Tagen wurden in den einzelnen Komitees der United Nations globale Probleme in Angriff genommen. So debattierte zum Beispiel die Special Conference über die Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit, die Human Rights Commission über die Stärkung afghanischer Frauenrechte und die Environment Commission über die Reduzierung von Plastikmüll und nachhaltigen Fischfang – und das alles in der Konferenzsprache Englisch.

Außerhalb der Konferenz tauchte die Gruppe beim Essen in die (wenn auch ost-)afrikanische Kultur ein und besuchte mittlerweile schon traditionell das Humanity House. Das liebevoll geführte Museum versetzt die Besucher eindrucksvoll in die Rolle eines geflüchteten Menschen.

Eine diesjährige Besonderheit war die erstmalige Teilnahme von Prinzessin Amalia des holländischen Königshauses an der Konferenz. Die Debatten in ihrem Komitee wurden an einem Nachmittag sogar interessiert von Königin Beatrix und Königin Máxima verfolgt, die sich sehr nahbar zeigten. Auch Amalias Vater Willem Alexander hatte in seiner Schulzeit als Delegierter mehrmals teilgenommen und im letzten Jahr die Rede zum 50jährigen Jubiläum der Konferenz gehalten.

Diese eindrucksvollen Erfahrungen wären für uns nicht möglich ohne den Freundeverein der Käthe-Kollwitz-Schule, der seit Jahren die hohen Konferenzgebühren drückt, so dass eine Teilnahme unserer Schülerinnen und Schüler an dieser privilegierten Konferenz erschwinglich wird.

Die Vorbereitung für die nächste BerMUN- und Thimun-Konferenz startet schon bald. Interessierte SchülerInnen der Jahrgänge 10 (mit Ausnahme auch schon Jahrgang 9) und 11 können sich ab jetzt anmelden. Informationen und der Anmeldebogen können gerne unter angersbach@kks-hannover.de angefragt oder im Lehrerzimmer abgeholt werden. Weitere Informationen befinden sich hier.