Wie Politiker debattieren

Besuch des Grundkurses Politik-Wirtschaft im niedersächsischen Landtag

Am 25.1.2018 haben wir, der Grundkurs Politik-Wirtschaft Jg.11 von Frau Pilgrim mit einigen anderen Schülern, eine Exkursion in den neu renovierten Landtag gemacht.

Zum Einstieg wurde uns ein Überblick über die Geschichte und die Veränderung des Landtags gegeben, dann hatten wir die Möglichkeit, Fragen zum Gebäude zu äußern.

Im Anschluss durften wir im schönen, neu gestalteten Plenarsaal des Landtages die „Aktuellen Stunde“ anschauen, bei der die Fraktionen zu vorher abgesprochenen Themen kurze Redebeiträge hielten. Zunächst ging es um den Antrag  der SPD, die Organspendebereitschaft zu erhöhen, hier gab es wenig Unterschiede in den kurzen Reden.  Anschließend kritisierte Stefan Birkner von der FDP in seinem Redebeitrag vehement „die verkorkste Debatte“ um einen neuen Feiertag . Im letzten Themenbereich  wurde auf Antrag der AFD und von Bündnis 90/Die  Grünen  über die Beteiligung des Landes Niedersachsen  bei der Behandlung des hoch umstrittenen iranischen Richters Schahrudis in einer Hannoveraner Klinik diskutiert. Vor allem das Verfahren, einen neuen Feiertag einzuführen wurde sehr kontrovers debattiert. Interessant war es, den Abgeordneten bei der Arbeit zu zuschauen, nicht alle hörten aufmerksam der Debatte zu, Akten wurden studiert, an Laptops wurde gearbeitet und er herrschte ein ständiges Kommen und Gehen.

Nach genau 1 Stunde wurde wir aus dem Plenarsaal gebeten und hatten die Gelegenheit, selbst mit den Abgeordneten Martina Wulf (CDU), Belit Nejat Onay (Bündnis 90/die Grünen) und Alptekin Kirci (SPD) über diverse Themen zu sprechen. Freundlich und sehr zugewandt beantworteten sie all unsere Fragen. Insgesamt war es ein spannender Einblick in niedersächsische Landespolitik. Das im Oktober wieder eröffnete, modernes Gebäude ist äußerst sehenswert und kann am Tag der offenen Tür – 17.2.- von der Öffentlichkeit besichtigt werden.

Ariana Hosein und Susanne Pilgrim