Kölnfahrt 2016

Veröffentlicht am

Wir, der Lateinkurs des 7. Jahrgangs, waren vom 10.6.2016-12.6.2016 mit unserem Lateinlehrer Herrn Elsen und Frau Gottlieb in Köln auf der Suche nach römischen Überresten und natürlich, um die Stadt Köln zu erkunden. Nach der 3-stündigen Zugfahrt kamen wir endlich im Kölner Hauptbahnhof an. Nachdem wir die Koffer in der Jugendherberge abgestellt hatten, ging es gleich mit der Bahn zum Kölner Dom. Dann haben wir den Dom mit 533 Stufen bestiegen.

Als nächstes haben wir uns Überreste einer römischen Straße angesehen. Am nächsten Tag hatten wir eine Führung durch das berühmte Römisch-Germanische Museum, wo wir viele spannende Ausstellungsstücke sahen. Dann hatten wir etwas Zeit um in Gruppen die Stadt zu erkunden was alle in vollen Zügen genossen haben. Darauf hatten wir eine Führung durch den Untergrund von Köln. Zum Entspannen genossen wir dann noch eine Bootsfahrt über den Rhein, während der uns die Stadt Köln erklärt wurde. Am späten Abend waren wir noch im Hard Rock Cafe, wo Herr Elsen uns allen ein Getränk spendierte. Später sind wir noch auf die bekannte Rheinbrücke gegangen, um uns Köln bei Nacht anzusehen. Dann war schon der letzte Tag angebrochen, an dem wir in der Stadt nach Überresten der alten Römischen Stadtmauer suchten. Die restliche Zeit, die  wir für uns hatten, verbrachten wir damit, uns mit Lebensmitteln für die Zugfahrt  einzudecken und uns von  Köln zu verabschieden. Als letzte Attraktion waren wir noch im Schokoladen-Museum. Dann war es so weit und wir mussten zurück in den Zug nach Hannover steigen, worüber wir alle sehr traurig waren. Als letztes Highlight trafen wir dann noch den Deutschen Schauspieler Martin Brambach.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Elsen und Frau Gottlieb dafür, dass sie uns diese schöne und aufschlussreiche Fahrt ermöglicht haben.

Lea Sophie Schubert, Elanur Tasdelen und Sofia Pisani