Kirchenräume als Kirchenträume

Die Religionskurse des 6. Jahrgangs begaben sich auf Spurensuche

Veröffentlicht am

Auch wenn das Schuljahr nun schon wieder beginnt, so blicken wir noch einmal zurück auf das letzte Schuljahr:

Wer hätte gedacht, dass es in der Nachbarschaft unserer Schule so viele unterschiedliche christliche Kirchen gibt! Jeder Kurs durfte am Ende des Schuljahres 2016/17 zwei Kirchen unterschiedlicher Konfession hautnah erleben. Dabei wurde schnell klar, dass die Kirchenräume auch bestimmte Inhalte der jeweiligen Glaubensrichtung abbilden, eben „Kirchenträume“.

Der katholische Religionskurs besuchte z.B. die serbisch-orthodoxe Kirche des Heiligen Sava und tauchte ein in eine beeindruckende Bilderwelt – in die Welt der Ikonen, die Pater Milan eindrucksvoll erklärte. Obwohl der kath. Religionskurs auch viele Parallelen zum eigenen Glauben feststellen konnte, war der Kurs insgesamt sehr beeindruckt, hier so tief in die Mysterien des Glaubens mit hineingenommen zu werden.

Deshalb machten wir am Ende unserer Exkursion ein Gruppenfoto vor der Ikone des heiligen Nikolaus, der bekanntlich auch der Schutzpatron der Kinder und besonders der  Schüler und Schülerinnen ist und nahmen seinen Segen gern mit in die Sommerferien und ins nächste Schuljahr.

Im neuen Schuljahr werden alle Religionskurse gemeinsam die Spurensuche fortsetzen und vertiefen … Das Erinnerungsjahr „500 Jahre Reformation“ im Jahre 2017  wird uns nach Eisenach und Mühlhausen führen, worauf wir uns schon jetzt freuen.

(Ben)