Erfolge in Französisch, Englisch und Latein

Veröffentlicht am

In diesem Jahr sind 6 Schülerinnen und Schüler beim Solo-Wettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen für die KKS angetreten, um dort ihr Sprachtalent unter Beweis zu stellen.

fremdsprachenwettbewerb2015_1

Im 9. Jahrgang:

Um überhaupt für den Ausscheid zugelassen zu werden, mussten die Teilnehmer Rike Wilms (mit der Wettbewerbssprache: Französisch), Inga Taruttis, Karl Soretz und Maximilian Spiekermann (alle mit der Wettbewerbssprache Latein) im Vorhinein diverse Aufgaben bewältigen. Hier konnten die Schüler/innen zum ersten Mal zeigen, was sie in Sachen Ausdrucksfähigkeit, Grammatik- und Vokabelwissen drauf haben.

Da für den Wettbewerb Fähigkeiten gefragt sind, die über das im Unterricht bereits Gelernte hinausgehen, unterzogen sich die Lateiner nachmittags in der Schule einer knackigen, bootcampmäßigen Vorbereitung auf grammatisch neue Phänomene, wobei sie ihre rasche Auffassungsgabe unter Beweis stellten. Am Wettbewerbstag selbst, der aufgrund der zahlreichen Teilnehmer sogar an der KKS stattfand, wartete dann ein anspruchsvolles Programm, wobei neben Sprachkenntnissen auch Kreativität und Kombinationsvermögen gefragt waren.

Das Ergebnis dieses anstrengenden, aber auch spannenden Tages kann sich sehen lassen: Max Spiekermann und Inga Taruttis bekamen in der Fremdsprache Latein Leistungen bescheinigt, die (zum Teil weit) über das im Unterricht Geforderte hinausgehen. Rike Wilms (für Französisch) und Karl Soretz (für Latein) haben sogar gewonnen und durften zur Preisverleihung nach Stadthagen reisen, um dort im Rahmen einer Preisverleihung ihre Urkunde und Preise in Empfang zu nehmen.

Herzlichen Glückwunsch!

Im 10. Jahrgang:

Im Wettbewerb „10+“gingen Victor Lindecke und Marius Müller für die KKS an den Start. Dabei mussten sie gleich in zwei Fremdsprachen antreten: in Englisch und Latein. Das war eine echte Herausforderung, denn in diesem Wettbewerb mussten Schüler der Jahrgänge 10, 11 und 12 die gleichen Anforderungen bewältigen.

Hier warteten spannende Aufgaben auf die Schüler, in denen Marius und Victor ihre Kreativität zeigten, aber auch Herausforderungen wie das Verfassen eigener lateinischer Texte meisterten. Letzteres war für die beiden absolutes Neuland. Auf freiwilliger Basis trafen sich Victor und Marius mit ihren Lehrern, um ihre englische Aussprache gezielt zu trainieren oder das Lesen von lateinischen Gedichten zu lernen und zu üben.

Mit einer herausragenden Leistung zogen Victor und Marius souverän in die zweite Runde ein. Der Wettbewerbstag der 2. Runde selbst sollte den beiden Teilnehmern alles abverlangen: Nach ca. 6 Stunden Bearbeitungszeit (mit kurzen Pausen) verließen die beiden sichtlich geschafft den Raum. Um es kurz zu machen: Marius und Victor haben sich ihre Teilnehmerurkunde mehr als verdient!!!

Vielleicht wagen sie als 11.-Klässler einen neuen Versuch…

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch zu bemerkenswerten Leistungen, die weit über das im Unterricht geforderte hinausgehen!!!

Sollte euer Interesse geweckt sein und ihr wollt euch auch den Herausforderungen in einer oder mehr Fremdsprachen stellen, sprecht einfach euren Fremdsprachenlehrer an oder schreibt mir eine E-Mail (cwendland@kks-hannover.de). Weitere Infos geben wir gerne an euch weiter.

Anmeldeschluss ist übrigens der 10. Oktober 2015.

(Wdl)