Laëtitia Bunel quitte Hanovre, déjà!

Veröffentlicht am

Am 29. Mai hat unsere Fremdsprachenassistentin Laëtitia Bunel ihren letzten Tag an der KKS verbracht. Sie begleitete an diesem Tag auch die Klasse 10a ins Kino zu den Cinéfêtes, um sich den Film „Une bouteille à la mer“ anzusehen, ein schönes Ende ihrer Fremdsprachenassistenzzeit!

Laëtitia2015

Laëtitia, die in Linden in einer WG gewohnt hat, hat Hannover sehr schätzen gelernt. Immer wieder betonte sie: „ Hannover ist viel besser als sein Ruf!“. Besonders gefielen ihr die netten Cafés in ihrem Viertel und die zentrale Lage der niedersächsischen Landeshauptstadt. Seit dem Frühjahr ist sie viel gereist, z.B. nach Hamburg, Leer, Berlin oder auch Wolfsburg.

Im Unterrichtsalltag hat sie die Französischkollegen in fast allen Jahrgangsstufen sehr engagiert unterstützt und den Schülern mit Hilfe von Aktivitäten unterschiedlichster Art die französische Sprache und Kultur näher gebracht. Sie war beim Tag der offenen Tür für die Fachgruppe Französisch präsent, hat den Prix des Lycéens mit vorbereitet, eine Lerngruppe bei ihrem Beitrag zum Bundeswettbewerb für Fremdsprachen unterstützt und mit den Schülern die DELF-Aufgabenformate geübt.

Für Laëtitia war es sehr interessant, den Fremdsprachenunterricht in Deutschland kennen zu lernen. Die vielen schülerzentrierten Methoden und Aktivitäten waren dabei für sie neu und lehrreich. Sie lobte immer wieder das hohe Niveau unserer Schüler.

Sie selbst wird ab Schuljahr 2016 an einer Gebärdenschule in Paris als Lehrkraft für Geschichte anfangen. Bis dahin wird sie ihren Blog betreuen und als Vertretungslehrkraft arbeiten.

Im Namen der Fachgruppe und aller Französischlernenden danken wir Laëtitia für ihr Engagement und wünschen ihr für ihre weitere Zukunft viel Erfolg!

(Lm)